Der Begriff „Fokus“ plus eine „Zahl“ ist die einfache Terminologie, mit der Bob Monroe bestimmte Bewusstseinszustände bezeichnete. In seiner Forschung entdeckte er, dass Probanden, wenn sie bestimmte Frequenzgruppen hörten, dazu neigten, über ähnliche Erfahrungen zu berichten (z.B. „mein  Körper war zutiefst entspannt, aber mein Geist war hellwach“). Die Testpersonen verlagerten ihr Bewusstsein in unterschiedlichem Maße weg von der physischen Realität und dem physischen sensorischen Input. Ihr „Fokus“ hatte sich verschoben. Es gibt keine mathematische oder wissenschaftliche Bedeutung für die Zahlen. 

Ein Zustand, in dem man im Hier und Jetzt, wach und aufmerksam ist. Unser „gewohntes“ tägliches Wachbewusstsein.

Ein Bewusstseinszustand, in dem der physische Körper schläft oder tief entspannt ist und der Geist hellwach ist. Das Bewusstsein wird vollständig erhalten, ohne vom physischen Körper abhängig zu sein. Fokus 10 ist ein fundamentaler Zustand für die Erforschung des Bewusstseins. 

Ermöglicht Zugang zum „Totalen Selbst“, um nützliche Informationen für den täglichen Gebrauch auszusenden und zu empfangen. Mittels „Funktionsbefehl“ kann der Effekt ausgelöst werden. 

Ein Zustand, in dem die bewusste Wahrnehmung weit über die Grenzen der fünf physischen Sinne hinaus erweitert wird. Fokus 12 bietet Möglichkeiten, nicht‐physische Realitäten zu erforschen,  Antworten auf Fragen zu erhalten, und Probleme zu lösen. 

Dieser Zustand ermöglicht das bewusste Erleben und Erforschen von Zeitlosigkeit, von „no time“ (oder „all time“). Einige erleben Fokus 15 als eine schwarze Leere ‐ „The Void“, oder aber einem  Gefühl des Eins Sein. Andere erleben den Zustand als Gefühl tiefer Freude und Verbundenheit mit  allem was ist. 

Ein Zustand, in dem man die Schwingung bedingungsloser Liebe erleben kann, und wie man diesen Zustand im Alltag erreichen und auszudrücken kann. 

Ein Bewusstseinszustand, der die physischen und nicht-physischen Bereiche überbrückt. Hier ist  der Zugang zu nicht‐physischen Energien und Intelligenzen und jenen die nicht mehr im  physischen Körper sind möglich. Hier befindet sich die Brücke zum Jenseits

Ein Zustand, in dem Menschen, die sich noch in physischer Existenz befinden, ein Teilbewusstsein haben, möglicherweise auch solche, die an Delirium, chemischer Abhängigkeit, Alkoholismus oder Demenz leiden. Personen, die komatös, bewusstlos oder betäubt sind, können ebenfalls teilweise  in diesen Zustand eingetreten sein. Erfahrungen in Fokus 22 können als Träume oder Halluzinationen in Erinnerung bleiben.

Ein Zustand, der von Menschen bewohnt wird, die kürzlich aus der physischen Existenz  ausgetreten sind, die dies aber nicht erkennen oder akzeptieren konnten.  Andere sind nicht in der  Lage, sich von ihren Verbindungen zum Erdenlebenssystem zu befreien (Rache, Sorge um ihre  Kinder, unerledigte Geschäfte, etc.).  Sie sind irgendwie „festgefahren“ (wie Patrick im ExplorerBand, das während des Gateway‐Programms abgespielt wird).

Diese Zustände werden von nicht‐physischen Menschen aus allen Epochen und Bereichen besetzt,  die sich verschiedenen Prämissen und Konzepten (Weltbildern oder Glaubens-Systemen) angeschlossen haben, einschließlich religiöser  und philosophischer Überzeugungen über die Existenz im Jenseits. 

Dieser Zustand (zu dem auch „der Park“ gehört) ist eine Durchgangsstation oder ein Empfangszentrum, das dazu bestimmt ist, das Trauma und den Schock derjenigen zu lindern, die gerade von einer physischen Lebenserfahrung gekommen sind. Als eine künstliche Umgebung, die  von vielen menschlichen Köpfen geschaffen wurde, bietet der Park Heilung, Regeneration,  Lebensbewältigung, Beratung und andere Möglichkeiten für die Neuankömmlinge, die schließlich  das nächste Ziel auf ihrem Wachstumspfad bestimmen werden. 

Wie von Bob in „Far Journeys“ beschrieben, ist es ein Zustand, der die Kommunikation mit Intelligenzen ermöglicht, die versammelt sind, um zu beobachten, was auf der Erde geschieht.  Darüber hinaus ermöglicht dieser Zustand die Erfassung von Aspekten des gesamten I‐There.

Ein Zustand in dem es möglich ist, Bewusstsein für den größeren I‐There Verbund zu erlangen und  noch mehr Aspekte des Selbst zu erkennen und zurückzugewinnen. Dieser Zustand wird häufig für die galaktische Erforschung sowie für die Erweiterung des Gedächtnisses und die Integration des  multidimensionalen Selbst verwendet. 

Dieser Zustand bietet Zugang zu einer Führung höherer Ordnung, dem „Rat der Verbände“. Er unterstützt eine erweiterte intergalaktische und multidimensionale Erforschung, kosmisches  Bewusstsein und Selbstkenntnis. 

Bob Monroe hat in jahrzehntelanger Forschungsarbeit mit Testpersonen herausgefunden welche Hemi-Sync Frequenzkombinationen zu welchem Bewusstseinszustand (Fokus Level) führen. Ein riesiger Forschungsaufwand, den bis heute keiner so ausführlich wiederholt hat. Die besondere Kombination binauraler Frequenzmuster ist das Erfolgsgeheimnis von Hemi-Sync Meditationen.

Das menschliche Hirn hat die wunderbare Gabe, dass es Klangmuster in Hirnwellenmuster übersetzen, speichern und wieder abrufen kann. Hirnwellenmuster stehen in Verbindung mit Bewusstseinszuständen. Solche können also mittels Klängen gezielt erzeugt und erlernt werden.

Erfolgreiche Meditation geht folglich auch ohne steifer Rücken, schmerzende Beine und stundenlanges Sitzen.

Copyright © 2020 Walter Frei